[Rezension] Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern

Erschienen:    März 2012
Seitenzahl:     464 Seiten
Verlag:           Ullstein Verlag
ISBN:             978-3550088742
Preis:             19,99€ (Gebunden)
                      

Themen         

- Magie
- (verbotene) Liebe

Inhalt/Klappentext

"Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht. "

Meine Meinung

In "Der Nachtzirkus" entführt Erin Morgenstern ihre Leser in die Welt des Cirque des Rêves. Dieser Zirkus ist anders als ein normaler Zirkus, denn er besteht aus vielen kleinen Zelten mit Attraktionen und Magie liegt dort in der Luft. 

Die eigentlichen Hauptfiguren sind Celia und Marco. Sie sind Kontrahenten in einem magischen Duell, dessen Austragungsort der Cirque des Rêves ist. Die Beiden werden noch im Kindesalter dazu verpflichtet an diesem Duell teilzunehmen und lernen sich erst im Laufe des Wettstreits kennen und lieben.
Diese Liebesgeschichte kommt meiner Meinung nach jedoch zu kurz und wird sehr Oberflächlich gehalten. Das selbe gilt auch für die Charaktere. Sie werden für meinen Geschmack nicht gut genug beschrieben, so das man als Leser nicht das Gefühl hat sie richtig kennen zu lernen.
Neben Celia und Marco gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Charaktere. Jedoch werden nur wenige näher charakterisiert und vieles bleibt offen.


Die Geschichte spielt in den Jahren 1873 bis 1903. Sie passt meiner Meinung nach sehr gut in diese Zeit, weil ein Zirkus damals einen ganz anderen Stellenwert in der Gesellschaft hatte als es Heute der Fall ist.  Vor allem in der zweiten Hälfte des Buches kommt es häufiger zu Zeitsprüngen. Zwei zeitlich versetzte Geschichten werden dort parallel zueinander erzählt. Dies ist zwar notwendig für den Ausgang, jedoch ist es etwas verwirrend, wenn ca. jedes zweite Kapitel zu einer anderen Zeit spielt.
Zwischen den Kapiteln gibt es immer wieder einzelne Seiten auf denen eine neue Attraktion des Zirkus beschrieben wird. Diese sind zwar wirklich schön beschrieben ich selbst habe sie aber häufig nur überflogen oder erst garnicht gelesen weil mich der Fortgang der Geschichte mehr interessiert hat.

Fazit

Ich habe das Buch schon häufiger auf Bücherblogs entdeckt. Dabei habe ich mir jedoch immer nur das Fazit durchgelesen, dass in den meisten Fällen sehr gut ausgefallen ist. Aufgrund des Titels und der Covergestaltung habe ich angenommen, dass es sich hierbei um ein Jugend-/Fantasy-Buch handelt und das hat mich nicht sonderlich gereizt. In der Bibliothek ist mir dann das schöne Cover ins Auge gestochen und ich dachte mir ich versuch es einfach mal. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass es sich bei "Der Nachtzirkus" garnicht um ein Jugendbuch handelt in dem es um Zauberer, Hexen und sonstige magische Kreaturen geht. Die Geschichte ist recht realistisch aufgebaut und hat trotzdem ihre eigene Magie.
Jedoch hätte ich mehr von dem Roman erwartet. Im Klappentext wird die verbotene Liebe von Celia und Marko beschrieben. Diese kommt meiner Meinung nach einfach zu kurz. Viel mehr steht der Zirkus mit all seinen Attraktionen im Vordergrund.
Der Grundgedanke des Romans war wirklich gut, die Umsetzung jedoch nicht perfekt.

Ich gebe dem Roman gute 3 von 5 Punkten!


HIER gibt es außerdem noch eine Leseprobe.

Kommentare :

  1. Bin vollkommen deiner Meinung. Ich hab mir auch was total anderes davon erhofft und ich versteh die Leute nicht, denen das Buch gefällt :D
    Bald bin ich nicht mehr einzuholen, bei deiner Top-Kommentatoren-Liste haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon. Allerdings langweilen mich so Beschreibungen sehr schnell und ich habe wirklich sehr sehr viel überflogen.
      Ich finds schön mit dir über Bücher zu plaudern :)
      Kannst du mir vielleicht mal berichten, ob mein neuster Post auf dem Dashboard angezeigt wurde, oder ob ich all meinen Lesern meine neue Url zukommen lassen muss? Wäre wirklich hilfreich

      Löschen
  2. Find ich sehr hilfreich, das hier zu lesen, da ich das Buch schon öfter in der Hand hatte.

    AntwortenLöschen