[Rezept] Pesto alla Genovese

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mich schon seit langem an einem Rezept für selbstgemachtes Pesto versuchen. Nur bin ich nie dazu gekommen. Dabei ist es wirklich nicht schwierig und man braucht nur recht wenige Zutaten.
Letztes Wochenende habe ich es dann tatsächlich geschafft und das Rezept für das dabei entstandene Pesto alla Genovese bzw. Pesto Verde möchte ich euch heute zeigen.


Zubereitung:


Zuerst werden die Pinienkerne in einer Pfanne geröstet bis sie gold-braun sind und anschließend in einem Mörser zerstoßen. Dazu kommen dann auch der Knoblauch und das Salz. 
Die dabei entstandene Masse wird anschließend zusammen mit den 100g Parmesan, welcher vorher in kleine Stücke geschnitten werden sollte, und den Basilikumblättern püriert. Anschließend wird noch das Olienöl dazu gegeben und zu einer Pestomasse verrühren.

Das wars auch schon!

Dieses Rezept ergibt etwa 250-300g Pesto. Das sind etwa 1,5 Gläser.

Aber Vorsicht: Wenn ihr wie ich einen klassischen Pürierstab benutzt um das Pesto zu machen müsst ihr aufpassen, dass das Gerät nicht zu heiß wird. Das zerkleinern des Parmesans war für meinen Pürierstab (Philips HR1575/51 Viva Collection Handmixer) zu viel, so dass ein Verbindungsstück im Inneren geschmolzen und er auseinandergefallen ist. Benutzt den Pürierstab also besser nicht zu lange am Stück und macht Pausen, damit er abkühlen kann.

Habt ihr auch schon einmal selbst Pesto gemacht?
Und ist es euch auch schon einmal passiert, dass ein Küchengerät den Geist aufgegeben hat weil ihr es zu intensiv genutzt habt?

Kommentare :

  1. Das Rezept kommt ja wie gerufen :)
    Freitag kommt ein Freund vorbei und wir wllten unbedingt Pesto selber machen :D

    Ich werde es dann aber wohl lieber im Standmixer zerkleiner, das mit dem Pürierstab klingt gefährlich :X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube auch, dass der Standmixer die bessere Wahl ist. Der müsste mehr Power haben als so ein einfacher Stabmixer...
      Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Pesto machen und Essen ;-)

      Löschen
    2. ein kleines Update...wir haben es heute im Standmixer ausprobiert. Wir haben allerdings etwas mehr Öl reingemacht...großer Fehler, es wurde leider ziemlich flüssig und musste mit TK Basilikum nachgedickt werden:D

      Nichtsdestotrotz war es suuuper lecker und die Knobifahne auf jeden Fall wert :)

      Löschen
    3. Freut mich, dass es geschmeckt hat!
      Naja das mit dem Öl kann ja mal passieren. Beim nächsten mal weißt du dafür, dass man dabei nicht ganz so großzügig sein muss ;-)

      Löschen
  2. Sieht sehr lecker aus ! Ich habe bisher noch nie Pesto selber gemacht, werde aber sicherlich auf dein rezeot nochmal zurückkommen ((:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn dir das Rezept gefällt :)

      Löschen
  3. Sehr lecker, das wollte ich immer mal versuchen, nur habe ich tatsächlich keinen Pürierstab :D Hach, es gibt so viele Küchengeräte, die mir fehlen, aber Hauptsache ich habe eine Waage, an die ich mein IPhone anschließen kann ^^

    Liebe Grüße,
    Sabine von Zuckermischwerk

    AntwortenLöschen
  4. Hast du wirklich eine Waage, die an das IPhone angeschlossen werden kann? :D
    Das mit den Küchengeräten kenne ich auch. Vor ein paar Wochen hatten wir in meiner WG-Küche durch einen Mitbewohnerwechsel weder Waage noch Messbecher. Das kam für mich einer kleinen Katatrophe gleich weil ich absolut nicht schätzen kann...
    Aber ich denke, dass man das Pesto auch nur mit einem Mörser machen kann. Dazu müsste dann nur der Parmesan gerieben sein. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebes,
    ich danke dir für deine lieben Kommentare. Freut mich, dass du immer so gern kommentierst. Übrigens mag ich Pesto echt gern. Am liebsten esse ich Basilikum Pesto. Deins ist aber sicher auch lecker. Ich speichere mir dein Rezept mal ab und probiere es bei Gelegenheit einmal aus. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Pesto, habe aber noch nie versucht, es selbst zu machen. Es klingt auch eigentlich ganz simpel, werde ich auf jeden Fall demnächst probieren. Danke fürs Teilen vom Rezept :)

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht super lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen